Braunschweig bietet als Großstadt mit ca. 250.000 Einwohnerinnen und Einwohnern und als internationaler Forschungs- und Wirtschaftsstandort ein zukunftsorientiertes Arbeitsumfeld. Die kurzen Wege in der Löwenstadt, das breite Kulturangebot sowie die vielen Grünflächen für Freizeit und Erholung sind die besten Voraussetzungen für eine hohe Lebensqualität und eine perfekte Work-Life-Balance.

Die Stadt Braunschweig sucht zum 1. September 2021 Nachwuchskräfte für eine

Ausbildung als Tischlerin oder Tischler (m/w/d)
mit anschließender Ausbildung im Berufsfeuerwehrdienst

Ausbildungs- und Berufsinhalte:

Die Ausbildung zur Tischlerin bzw. zum Tischler bieten wir verknüpft mit der anschließenden Ausbildung zur Berufsfeuerwehrfrau bzw. zum Berufsfeuerwehrmann an.

Als Tischlerin bzw. Tischler beschäftigen Sie sich vor allem mit der Bearbeitung von Holz. Sie verwenden Holz und Holzwerkstoffe. Das Montieren von Beschlägen und Verarbeiten von Hilfsstoffen gehören, ebenso wie das Anfertigen und Lesen von Skizzen und Zeichnungen nach den geltenden Normen, zu Ihren Aufgaben. Sie behandeln Holzoberflächen und bauen montagefertige Teile und Erzeugnisse ein. Maßnahmen des konstruktiven und chemischen Holzschutzes werden von Ihnen ausgeführt. Sie verwenden Klebstoff, Kunststoff und Glas. Zudem erhalten Sie Informationen zum Arbeitsschutz und zur Unfallverhütung sowie Grundfertigkeiten der Bedienung und Wartung mechanischer, pneumatischer, hydraulischer und elektrischer Maschinen und Geräte.

Als spätere Berufsfeuerwehrfrau oder als späterer Berufsfeuerwehrmann im Beamtenverhältnis erfolgt Ihr Einsatz im Brandbekämpfungs- und Hilfeleistungsdienst bei der Berufsfeuerwehr Braunschweig.

Vorausgesetzt wird:

Ausbildungsdauer:

Verlauf der Ausbildung:

Die praktische Ausbildung findet in der Tischlerei des Fachbereichs Gebäudemanagement statt. Daneben erfolgt der theoretische Teil an der Johannes-Selenka-Schule in Braunschweig (Standort Hamburger Str.) sowie eine ergänzende fachpraktische Ausbildung bei der Feuerwehr Braunschweig.

Am Ende des 2. Ausbildungsjahres erfolgt die Zwischenprüfung und am Ende der Ausbildung die Abschlussprüfung, jeweils vor der Handwerkskammer Braunschweig.

Zum Abschluss des Vorbereitungsdienstes bei der Feuerwehr findet die Laufbahnprüfung statt. 

Ausbildungsvergütung:

Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst - TVAöD- (im ersten Ausbildungsjahr zz. 1.018,26 brutto) und im anschließenden Vorbereitungsdienst nach der Niedersächsischen Besoldungsordnung (Anwärtergrundbetrag zz. 1.209,04 € brutto sowie Anwärtersonderzuschlag zz. 604,52 € brutto zzgl. Zulagen).

Übernahme nach der Ausbildung:

Nach dem Vorbereitungsdienst ist die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe als Brandmeisterin oder Brandmeister vorgesehen.

In der Stadtverwaltung Braunschweig gehört der Umgang mit kultureller Vielfalt, die Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen verschiedener Herkunft und Lebensweisen zum Alltag. Deshalb freut sich die Stadt Braunschweig insbesondere über Bewerberinnen und Bewerber mit interkulturellem Hintergrund.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Nähere Informationen zu den Ansprechpartnerinnen und -partnern sowie zum dualen Studium erhalten Sie unter www.braunschweig.de/ausbildung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung