Die Stadtverwaltung Braunschweig mit fast 4.000 Beschäftigten bietet attraktive und anspruchsvolle Arbeitsplätze, auf denen Sie Verantwortung für das Leben in der Löwenstadt übernehmen können. Wir bieten zukunftssichere Arbeitsplätze mit
- großzügigen Gleitzeitregelungen, Telearbeit und Teilzeitbeschäftigung zur Verbesserung der Vereinbarkeit von
  Familie  und Beruf
- einem vielseitigen Fortbildungsprogramm
- Sozialberatung und betrieblicher Gesundheitsförderung und dem Firmenfitnessprogramm „Hansefit“
- einem vergünstigten Ticket für den Personennahverkehr

Wir, vom Fachbereich Stadtplanung und Geoinformation, haben in der Abteilung Integrierte Entwicklungsplanung zum nächstmöglichen Zeitpunkt die folgenden zwei Dienstposten zu besetzen:

Quartiersmanagerinnen oder Quartiersmanager (m/w/d) zur energetischen Quartierssanierung
in der Stelle Sonderprojekte der Stadtentwicklung
(Kenn-Nr. 2022/293)


In der Abteilung Integrierte Entwicklungsplanung sollen Quartiere mit Substanzschwäche der energetischen Sanierung unterzogen werden. Damit die Quartiere in ganz Braunschweig den vom Rat beschlossenen Klimazielen energetisch gerecht werden, sollen entsprechend dem ISEK der Stadt Braunschweig innovative und energetisch ausgereifte Maßnahmen und Projekte geplant und umgesetzt werden. Zur Erstellung energetischer Quartierskonzepte entsprechend dem Förderprogramm Energetische Stadtsanierung (KfW 432) ist die Quartiersauswahl, Zielformulierung, Prozessmanagement sowie Akteursbeteiligung ebenso essentiell, wie Akquirierung von Fördermitteln als Scharnier zwischen öffentlicher und privater Hand.
Dies beinhaltet spannende Gelegenheiten, an der klimagerechten und städtebaulich nachhaltigen Entwicklung im gesamten Stadtgebiet mitzuwirken und damit das neue Klimaschutzkonzept für Braunschweig gemeinsam mit öffentlichen und privaten Akteuren umzusetzen.

Ihre Aufgaben­schwerpunkte

  • Ausarbeitung von integrierten energetische Quartierskonzepten mit denen die Energieeffizienz im Quartier erhöht werden soll
  • Erstellung von Entwürfen und konkreten Maßnahmenplanungen zur energetischen Sanierung von Quartieren mit Substanzschwächen in verschiedenen Maßstäben und Planungsstadien tw. unter Beteiligung von externen Gutachtern
  • Ausschreibung und Vergabe von gutachterlichen Leistungen
  • Planung der Konzeptumsetzung, u.a. durch Erstellung von Prioritätenlisten, Machbarkeits- und Wirtschaftlichkeitsanalysen sowie Zeitplänen unter Berücksichtigung von Bestands- und Potenzialanalyse und den Vorgaben des Klimaschutzkonzeptes 2.0
  • Sanierungsmanagement, Koordinierung und Kontrolle von Maßnahmen, u.a. Entwicklung, Betreuung und begleitende Koordination von energetischen Quartierssanierungen bis hin zu Einzelmaßnahmen unter Beachtung der sozialen Verträglichkeit und der Mietpreisstabilität
  • Akquirierung von Fördermitteln als Scharnier zwischen öffentlicher und privater Hand
  • Mobilisierung und Vernetzung der handelnden Akteure, u.a. Eigentümer*innen, Bewohner*innen, Energieversorger
  • Mitwirkung bei der Organisation und Koordination der Beteiligung der Öffentlichkeit
  • Organisation und Moderation von Planungsabläufen und Maßnahmen mit internen und externen Beteiligten
  • als zentraler Ansprechpartner*in für Fragen zu Finanzierung und Förderung fungieren, u.a. Beratung von Eigentümer*innen, Bauherr*innen und Architekt*innen in energetischen und ggf. planungsrechtlichen Fragenstellungen
  • Steuerung und Koordinierung des Umsetzungsprozesses der Machbarkeitsstudien
  • Beschaffung und Analyse relevanter Informationen und Erarbeitung von Entscheidungsvorschlägen
  • Erfolgskontrolle, Erstellung von Beschlussvorlagen, Präsentationen und Protokollen

Sie bringen mit



  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium (Dipl.-Ing. (FH) / Bachelor)  des Umweltingenieurwesens, der Stadtplanung, Raumplanung, Architektur idealerweise mit energetischer Vertiefung oder vergleichbarer Fachrichtungen
  • idealerweise Berufserfahrung in der Stadtsanierung und der Städtebau-förderung, Vorerfahrungen mit dem Förderprogramm KfW 432
  • Erfahrungen in der Projektsteuerung sind wünschenswert
  • Kenntnisse des einschlägigen Planungsrechtes und Erfahrung mit kooperativen Planungsprozessen
  • Verständnis städtebaulicher Zusammenhänge im Hinblick auf energetische Quartiere
  • Bereitschaft zur kooperativen Zusammenarbeit im Team
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten, gelegentlich auch in den Abendstunden
  • ein sicherer Umgang mit der EDV (u.a. Microsoft-Office-Standardprodukte, CAD und GIS)
  • hohe Kommunikations- und Durchsetzungsfähigkeit
  • prägnante Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • hohe Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit

Wir bieten Ihnen

  • Vergütung nach der Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) mit dynamischer Gehaltsentwicklung und individueller Stufenzuordnung entsprechend der jeweiligen Vorerfahrungen. 

Sprechen Sie uns an

  • Frau Springhorn, Abteilungsleiterin (Tel. 0531 470 - 25 27) oder
    Herrn Ketelsen, Stellenleiter (Tel. 0531 470 - 26 24)

Die Bewerbungsfrist endet am 2. Oktober 2022.

Nähere Informationen zur Stadt Braunschweig und zum Fachbereich Stadtplanung und Geoinformation erhalten Sie unter www.braunschweig.de .

Bei gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt. In der Stadtverwaltung Braunschweig gehört der Umgang mit kultureller Vielfalt, die Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen verschiedener Herkunft und Lebensweisen zum Alltag. Deshalb freuen wir uns insbesondere über Bewerberinnen und Bewerber mit interkulturellem Hintergrund.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Footer
Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung