Heilpädagogische Fachkraft Kita Frankfurter Straße (m/w/d)

Ihre Aufgaben­schwerpunkte

    • Erstellen von Förderplänen entsprechend des individuellen Förderbedarfs mit Hilfe des ICF-CY (B.E.Ni.-Teilhabeverfahren)
    • Führen von Hilfeplangesprächen unter Einbeziehung der Eltern, der Eingliederungshilfe, der päd. Mitarbeiter:innen und ggf.  der Leitung.
    • Sicherstellen, dass die Bildungs- und Erziehungsziele und Methoden individuell und ggf. gruppenübergreifend zusammen mit den päd. Kräften umgesetzt werden; immer unter der Berücksichtigung des Bildungsauftrages der Trägerausrichtung, der pädagogischen Konzeption der Einrichtung und des niedersächsischen Orientierungsplans  
    • eine intensive Zusammenarbeit, Unterstützung und Beratung der Eltern
    • Zusammenarbeit mit Therapeuten, Ärzten, Schulen/  Förderschulen, Beratungsstellen, Gesundheitsamt, Sozialarbeiter/ Allgemeine Erziehungshilfe

Wir bieten Ihnen

    • Vergütung nach der Entgeltgruppe S 9 / S 8b des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) mit individueller Stufenzuordnung entsprechend der jeweiligen Vorerfahrungen inklusive Jahressonderzahlung
    • Beitrag zur Zusatzrente
    • 30 Urlaubstage und 2 Regenerationstage
    • zukunftssichere Arbeitsplätze
    • bedingte Teilzeiteignung
    • 365€ Jobticket
    • Firmenfitness mit Hansefit
    • betriebliche Gesundheitsförderung
    • Qualifizieren Sie sich mit unseren internen Fortbildungsprogrammen

Ihr Profil

    • Qualifikation als Heilpädagogische Fachkraft gemäß § 9 (2) Nr. 6 und 7 NKitaG (Heilpädagog:innen oder Heilerziehungspfleger:innen, jeweils mit staatlicher Anerkennung) sowie Pädagogische Fachkräfte gemäß § 18 (2) Satz 2 i.V.m. § 17 (2) DVO-NKitaG (heilpädagogische Qualifikation durch Weiterbildung)
    • pädagogisches Fachwissen
    • Freude und Engagement an der entwicklungsfördernden Arbeit mit Kindern
    • Interesse und Bereitschaft an der Gestaltung eines kollegialen Arbeitsklimas
    • Bei Einstellung die Vorlage eines eintragungsfreien erweiterten Führungszeugnisses nach § 30 a Bundeszentralregistergesetz sowie den Nachweis über einen ausreichenden Impfschutz bzw. eine Immunität gegen Masern gemäß § 20 Abs. 8 Nr. 3 Infektionsschutzgesetz (IfSG)


Wir stehen für

    • Chancengleichheit: Bei gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt
    • Geschlechtergerechtigkeit: Bewerbungen von Männern werden besonders begrüßt
    • Diversität: Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von Menschen, die sich weder dem männlichen noch dem weiblichen Geschlecht zuordnen
    • Vielfalt: wir freuen uns über Bewerber:innen mit interkulturellem Hintergrund
Sie haben noch Fragen? Wir freuen uns über Ihren Anruf!

Fachbereich Kinder, Jugend und Familie, Abteilung Kindertagesstätten:



Ansprechpartner:in: 

Frau Funke oder Herr Steffens, Tel. 0531 801 98 50


Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung bis zum 16. Juni 2024!

(Kenn-Nr. 2024/167)

Noch mehr Stellenangebote! Online-Bewerbung